www.nordischer-traum.de

Reise zu den Lofoten im Juni/Juli 2009
Austvågøya - Teil 2

13.Tag - 06.07.2009 - Fortsetzung

Syltpollen

Wir fahren zum Campingplatz Sildpollen. Die kleine Kirche, die sich direkt neben dem Campingplatz befindet, ist ein wunderschönes Fotomotiv. Die Berge auf der anderen Seite des Fjordes reflektieren dazu das Licht der Abendsonne.

14.Tag - 07.07.2009

Svolvær

Nach dem Frühstück geht es wieder nach Svolvær. Wir parken das Auto im Stadtteil Osan bei der Tankstelle und wandern auf den Berg "Tjeldbergtinden". Nach etwa einer Stunde sind wir auf dem langgezogenen Gipfelkamm, der am vorderen Ende ein atemberaubendes Panorama über Svolvær auf der einen und Kabelvåg auf der anderen Seite bietet.

Kabelvåg

Das schöne Wetter und tropische Temperaturen an die 20 Grad genießen wir sehr. Nach dem Abstieg geht es noch nach Svolvær zum Einkaufen. Abends erwarten wir die südgehende Hurtigrute und fahren anschließend zum alten Campingplatz in Lyngvær. Wir bauen unser Vorzelt auf und genießen den schönen Abend. Da es fast windstill ist, fliegen heute einige Mücken, die der Wind in den letzten Tagen abgehalten hat.

15.Tag - 08.07.2009

Kabelvåg

Heute wollen wir es etwas ruhiger angehen lassen und besuchen das Aquarium in Kabelvåg. Es ist interessant die vielen einheimischen Fischarten zu beobachten. Wir haben wieder schönstes Wetter und Wind ist so gut wie nicht vorhanden. Richtig warm also. Nach dem Aquariumbesuch fahren wir wieder zum Campingplatz zurück und verbringen dort den Rest des Tages in der Sonne.

16.Tag - 09.07.2009

Gimsøystraumen

Heute hat wieder der Wind eingesetzt und es ist wieder etwas frischer. Das Wetter ist aber immer noch phantastisch. Lediglich auf der anderen Seite des Gimsøystraumen hängen ein paar Wolken an den Bergspitzen. Wir fahren ein paar Kilometer nach Klepstad und parken das Auto an einem kleinen Parkplatz am Straßenrand. Von dort beginnt der Augstieg zur Klepstadheia, einem 534m hohem Berg, mit der Form einer Halbkugel. Für uns bedeutet das, daß der Weg erst steiler und dann immer flacher wird. Da der Weg auf der Südseite des Berges verläuft, sind wir vom eisigen Nordwind geschützt und kommen ganz schön ins Schwitzen. Immer wieder sind wir der Meinung am Ende des Hanges angekommen zu sein, aber immer wieder geht es den nächsten Buckel hinauf. Als wir schätzungsweise fast oben sind, ziehen Wolken von der anderen Seite des Berges herüber und wir beschließen umzukehren, da wir in dem Geröll nicht vom Nebel überrascht werden wollen. Die Zeit für eine kurze Rast nehmen wir aber trotzdem.

Kabelvåg

Zurück am Auto fahren wir nach Kabelvåg, wo wir im Zentrum und am kleinen Hafen rumschlendern und uns ein Eis gönnen. In der Ortsmitte ist alles restauriert und schön anzuschauen. Anschließend geht es wieder nach Svolvær. Heute ist der letzte Tag auf den Lofoten und wandern etwas wehmütig durch das Städtchen.

Gimsøystraumen

Wir besuchen ein letztes Mal die südgehende Hurtigrute im Hafen und fahren zurück zum Campingplatz, wo wir unser Vorzelt abbauen um uns abfahrbereit für den nächsten Morgen machen. Ein letztes Mal genießen wir die Mitternachtssonne vom Campingplatz aus.

17.Tag - 10.07.2009

Svolvær

Um die erste Fähre nach Skutvik zu erreichen ist frühes Aufstehen angesagt. Wir fahren zum Fähranleger, wo wir erst mal in aller Ruhe frühstücken. Auch heute ist wieder schönes Wetter, aber Richtung Festland ziehen die ersten Wolken auf. Die passende Stimmung für unseren Abschied hier.